Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Tradition
 

Schützenfest 2016

 

Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit, wir feiern dann das letzte Schützenfest der Saison. Wir starten damit, dass wir am Samstag um 15.30 Uhr unsere Majestäten König Norbert Graffweg mit seiner Königin Graffweg Ewa sowie unsere Jungprinzessin Melanie Koprek und unseren Schülerprinzen Dennis Broschk abholen. ...

Um 19.30 Uhr beginnt dann unser Festabend, erstmals mit der Coverband 2nd HAND.

Am Sonntag werden wir ab 10 Uhr unsere neuen Majestäten ermitteln, die dann abends ebenfalls ab 19.30 Uhr im Laufe des Krönungsballs inthronisiert werden.

Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei und wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

Ein paar Impressionen vom Abholen des Königs sowie vom Festabend am Samstag:

Unser Schützenfest 2016

 

Freitag, 09.09.2016

Traditionell beginnt das Schützenfest mit dem Ausstand der Jungmajestäten. Wie jedes Jahr bekamen die noch amtierenden Prinzen von der Jugendabteilung ein kleines Präsent als Dankeschön für die Mühen im vergangenen Jahr. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt.  Aufgrund des zunehmenden Konsums geistiger Getränke wurde die Stimmung im Laufe des Abends immer ausgelassener, sodass das Vereinsheim erst in den frühen Morgenstunden geschlossen wurde.

 

Samstag, 10.09.2016

Bei bestem Kaiserwetter hatte das Kaiserpaar Stephan und Juliane zu einem Umtrunk eingeladen. Dafür hatte der Kaiser seine Werkstatt auf der Industriestraße liebevoll in ein kleines Restaurant verwandelt. Die Hebebühne wurde zu einem Buffettisch und wo sonst Werkzeug und Reifen herumstehen, standen Tische und Bänke für die Gäste. Tatkräftige Unterstützung erhielt das Kaiserpaar aus den Reihen der Prinzengarde in Form seines ehemaligen Prinzenadjutanten und seiner Familie. Der Kinderprinz der Session 2016/17 schenkte höchstpersönlich die alkoholfreien Getränke aus.

Im Verlaufe dieses gemütlichen Umtrunks wurden einige Mitglieder für ihre 10- bzw. 20-jährige Mitgliedschaft geehrt. Darüber hinaus erhielten Dirk Korthauer, Saskia Fröhlich und Bettina Kiesewalter die bronzene, Juliane Klose die silberne und Beatrix Fröhlich die goldene Ehrennadel des Rheinischen Schützenbunds.

Nach einem „kleinen“ Marsch vom Industriegebiet Richrath durch die Stadt bis zum Ehrenmal, trafen die Schützen dann zum Festabend im Schießsportzentrum ein.

Dort hatte die Jugend des Vereins eine ganz besondere Überraschung vorbereitet. Als ein paar Mitglieder der Jugend im Eisbärenkostüm den Saal stürmten, ahnte das Kaiserpaar wohl schon etwas. Als unsere Jugend dann aber zum Sessionslied unseres Kaiserpaars – aus ihrer Amtszeit als Prinzenpaar der Stadt Langenfeld – einen Tanz aufführte, war es um die Beherrschung unserer Kaiserin getan. Die Freudentränen bahnten sich ihren Weg und auch Kaiser Stephan war sichtlich gerührt.

Im Verlaufe des Abends wurde dann noch Gisela Windeck für ihre Verdienste um den Verein mit der Medaille für Förderung und Verdienste in Silber geehrt.

 

Sonntag, 11.09.2016

Unsere Schützen verbringen den Sonntag tagsüber auf der Schießanlage der befreundeten Bruderschaft Langenfeld-Immigrath, um die neuen Majestäten auszuschießen. 37 Schützen taten ihr Bestes, um den Vogel zu zerlegen. Erfreulicherweise bekamen wir reichlich Besuch, sowohl von den befreundeten Vereinen als auch von Gästen, die wohl aufgrund des zeitgleich stattfindenden Kutschenkorsos einfach mal vorbeischauten.

Beim Schülervogel ging es am schnellsten, bereits beim 114. Schuss fiel der Vogel durch Marko Müller. Der Jungprinzenvogel war da schon hartnäckiger und lies erst beim 302. Schuss die letzten Federn fallen durch Janine Hirt. Der Königsvogel hielt nur einen Schuss länger. Unser Schriftführer Dirk Korthauer war hier der glückliche Schütze.

Beim Damenwanderpokal schoss Ewa Broschk zum ersten Mal mit und war auch gleich erfolgreich. Sie darf den Pokal für das nächste Jahr bei sich zuhause aufstellen. Der Kampf um die Damenwanderkette war spannend. Die Vorjahresinhaberin konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht verteidigen, so lieferten sich am Ende unsere Kaiserin Juliane Klose und unsere Schatzmeisterin Beatrix Fröhlich ein heißes, aber überaus freundschaftliches Gefecht. Diesen spannenden Wettkampf konnte Beatrix Fröhlich für sich entscheiden.

 Zum 30-jährigen Jubiläum stiftete der Ehrenvorsitzende Helmut Steinigeweg für den König der Könige eine neue Ehrenwanderscheibe, da der Pokal inzwischen optisch schon ziemlich gelitten hat. Hier gab es am Ende ebenfalls einen noch längeren Kampf zwischen dem Schießsportleiter Heinz Wadenpohl und dem Vorsitzenden Karsten Fröhlich. Letztlich ging der Sieg an den Vorsitzenden, der sich damit als erster Inhaber auf der Wanderscheibe verewigen darf.

Nachdem alles aufgeräumt war, verabschiedeten sich die alten Majestäten von ihren Untertanen zwar sehr emotional, aber gut gelaunt. Dann war es Zeit, die neuen Majestäten bekannt zu geben. Erst schien es, dass wir dieses Jahr keinen Schülerprinzen haben würden, aber glücklicherweise konnten wir bei den Schülern einen Neuzugang verzeichnen. Dennis Broschk war kurzerhand – mit Erlaubnis seiner Eltern – in den Verein eingetreten und wurde sofort neuer Schülerprinz. Bei den Jungschützen erhielten wir mit Melanie Koprek eine neue Jungprinzessin und neuer König wurde Norbert Graffweg mit seiner Königin Ewa Broschk.

Der neue König wollte dann gerne bei sich zu Hause abgeholt werden und es sah danach aus, dass der ganze Verein erneut quer durch Langenfeld marschieren musste. Ralf-Peter Schönthal ließ seine hervorragenden Kontakte spielen und organisierte in kürzester Zeit einen Bus, der die Mitglieder abends bis zum Jahnhaus brachte, sodass nur noch ein kurzes Stück zurückgelegt werden musste.

Nach der Krönung im Schießsportzentrum wurden noch die langjährigen Mitglieder geehrt: Michael Dreyer für 25 Jahre Mitgliedschaft, Gisela Windeck, Almut und Franz Stöckl für ihre 30-jährige Mitgliedschaft. Leider konnten Heinz Brinkschulte und Frank Schwarz ihre Ehrungen für ihre 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft an diesem Tag nicht entgegen nehmen.

 

Montag, 12.09.2016

Der Ausklang mit einem gemütlichen gemeinsamen Essen im wieder hergerichteten Vereinsheim ist eine interne Veranstaltung. An diesem Abend wurde das auf 1,32 x 0,40 m vergrößerte Gruppenfoto, welches im Jahr zuvor bei Heinz Wadenpohl entstanden ist, enthüllt. Es schmückt jetzt unseren Saal.